Ein Mann mit einer Maske

Wenn ich hier schreibe: Mann mit Maske, so denkt der Leser eventuell an eine eiserne Maske und den Film mit Leonardo DiCaprio. Heute geht es jedoch darum, das Gesicht zu zeigen und um Schönheit und Wellness für den Mann.

Zu dieser Thematik bin ich gekommen … nein, nicht schon wieder ein Wortspiel … wie der Webworker zur Maske eben. Schon einige Zeit ist es her, da las ich bei Twitter ein Tweet, das ist so eine Netz-SMS, von Mostnase Kirstin Walter, dass „aronia-gesichtsmasken-tester/innen gesucht“ werden. Wellness für den Mann ist voll im Trend. Was liegt also näher für einen Trendscout, als sich auch mit diesem Thema intensiver zu beschäftigen. Schnell waren einige Buchstaben auf die Reise geschickt und ebenso schnell kam der Brief von Walther’s Saftblog .

Wellness hin und her, wenn ich mich, nur zum Beispiel, mit einem Markenprodukt wie Nivea pflege, dann vermittelt die Marke eine ( gewisse ) Sicherheit. Was aber ist denn nun Aronia ? Die Wikipedia hilft mir nur etwas und schreibt von Rosengewächsen, Apfelfrüchten und einem der Heidelbeere ähnlichen Geschack. Letzteres hat mich als Blaubeer-Fan schon überzeugt. Der Fahrradfahrer beim Aronia-Blog überzeugt durch seine Vitalität ebenso. Also bin ich dabei – schöner mit Aronia – die Maske für den Mann!

Die Aronia-Maske kommt aus der Naturmanufaktur Jörg Scholze aus Schirgiswalde und beinhaltet neben Kaolin, welches auch für die Porzellanherstellung eingesetzt wird, die Aronia-Wirkstoffe. Das rosarote Pulver ist schnell angerührt und mit einem Pinsel wird die Maske aufgetragen. Angenehm weich fühlt sie sich an auf der Haut. Langsam trocknet die Maske und ich denke an eine zarte, weiche Haut. Der Gedanke an das Porzellan läßt in meiner Vostellung ein Bild einer hübschen Chinesin mit porzellanweißer, glatter Haut erscheinen. Während die Aronia-Maske trocknet, beginnt diese zu spannen. Geduldig versuche ich die entspannende Wirkung zu spüren. Nach der Anwendung fühlt sich mein Gesicht glatt an ( habe mich ja auch rasiert ) und ich erscheine mir mindestens 10 Jahre jünger. Ich glaube, ich werde mich nun intensiver mit Wellness für den Mann befassen.

Die Naturmanufaktur stellt auch Aronia-Delikatessen her, wie den Aronia-Senf in unterschiedlichen Geschmacksvarianten. Ob dieser Senf zu einer Original Thüringer Rostbratwurst passt, muss ich erst noch testen.

6 Gedanken zu „Ein Mann mit einer Maske

  1. Pingback: huip.de

  2. Carsten

    An Leo di Caprio dachte ich auch zuerst 🙂 und das Bild iss ja ma cool, hehe.
    Aber Wellness für den Mann ist ja nichts aussergewöhnliches mehr und gehört ja fast schon zum guten Ton äh Maske

  3. Hans

    Ja, da könnte man leicht auf den hübschen Spruch aufmerksam machen: „Wer heute schöner ist als ich, der ist geschminkt.“ Ähnliche Fotografien kenne ich aus dem Forum für Nassrasur. Auch ein Trend, der zunimmt. Soviel kann man denn dann sagen: „Wer schön sein will, muß leiden.“ Muß er aber nicht, is‘ Quatsch.

  4. Markus

    Der Herr sieht aber nicht sehr glücklich aus mit seiner Maske. Ich habe mich am Anfang auch sehr geweigert in so ein Wellnesshotel zu gehen, aber inzwischen finde ich das ganz normal auch für Männer. Nicht nur Frauen dürfen schön sein und sich verwöhnen lassen. Ich denke auch, dass wir Männer das gleiche Recht haben. Ich gehe gern hin und ich mag auch die Schlammbäder sehr gerne. Das ist zwar ein komisches Gefühl aber man fühlt sich danach gleich viel besser.

  5. trends Beitragsautor

    Hallo Markus,

    das war schon ein komisches Gefühl mit der Aronia-Maske! Deswegen habe ich mich aber doch wohl gefühlt.
    Und die nächste Aronia-Behandlung ist kurz darauf erfolgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.