[Trigami-Anzeige]
Der Verband der Heilklimatischen Kurorte e.V. hat seinen neuen Gesundheitsführer herausgegeben. Eine effektive Erholung in den 55 Heilklimatischen Kurorten in Deutschland wird durch geringen klimatischen Stress und viele Schonfaktoren für den Organismus begünstigt. Ob Sommerfrische, Wanderurlaub oder Winterurlaub, man braucht nicht weit zu reisen, um die aktivierende Wirkung von Heilklimaten genießen zu können.

Jetzt wird sicher der eine oder andere Leser denken: Heilklima, was ist denn das nun wieder? Beachten wir den allgemeinen Sprachgebrauch, so erkennen wir schon dort die Wirkung des Klima auf den menschlichen Organismus. Drückende Hitze und schlechte Luft lassen uns niedergeschlagen sein und bei der Sommerfrische denkt man sofort an Wandern in gesunder Luft über malerische Bergwiesen. Das Heilklima vereint Schonfaktoren und stimulierende Faktoren und trägt zur Regeneration und Abhärtung bei.

Bewegung an der frischen Luft stärkt den Körper und nutzt das Heilklima zur Abhärtung. Die sportliche Betätigung beim Aktivurlaub im Heilklima kann Skifahren oder Wandern sein oder auch eine Kur nach den Regeln von Kneipp. Beim Heilklimawandern bewirken die Umweltreize eine Steigerung der Abwehrkräfte und Vermindern die Klimafühligkeit. Die gesunde Bewegung und das Heilklima, optimal auf die individuellen Gegebenheiten angepasst, entfalten in der Kombination eine besonders positive Wirkung.

Heilklimatischer Kurort darf sich Finsterbergen bei Friedrichroda in Thüringen am Rennsteig seit 2003 nennen. Fast hundert Kilometer Wanderwege führen durch die intakte Natur im Naturpark Thüringer Wald. In Finsterbergen gibt es keinen Durchgangsverkehr – eine Idylle zum Wandern im Aktivurlaub und ideal für den Wellnessurlaub. Geführte Heilklimawanderungen auf Terrainkurwegen rund um den Heilklimatischen Kurort Finsterbergen werden auf verschiedenen Routen angeboten. Rund um das nahe Friedrichroda gibt es Tretbecken für Anwendungen nach Sebastian Kneipp. Im Ortsteil Reinhardsbrunn sprudelt das Heilwasser der Ludowigerquelle. Für die Familienferien kann ein Ausflug zur Marienglashöhle mit der großen Kristallgrotte oder eine Rodelabfahrt auf der Sommerrodelbahn unterhalb des Großen Inselsberg Abwechslung bringen.

Mehr Informationen gibt der kostenlose Gesundheitsführer der Heilklimatischen Kurorte, dort findet man auch die Prospektbestellung.