Die erste Adresse für Schnäppchen – diesen Slogan hat sich das Versteigerungs-Portal DealStreet gegeben. Nachdem Steigern und Einkaufen beim Online-Portal Ebay schon für viele zur Selbstverständlichkeit geworden ist und sich auch für den Trendscout schon in barer Münze bezahlt machte, wurde ich von einem guten Bekannten im Gespräch auf Dealstreet aufmerksam gemacht.

Besucht man die Webseite, lächelt einem das blonde Mädchen wie eine der Next Topmodel Kandidatinnen angenehm entgegen. Rückwärtszählende Zeitanzeigen und Wahnsinnspreise springen auf den zweiten Blick ins Auge. Das kann doch nicht wahr sein … boah! Bei diesen Preisen greif ich doch gleich zu! Ein Motorola Milestone, eines der angesagten Android-Handys, für sage und schreibe …

Das muss man sich in Ruhe ansehen! Wie funktioniert denn das Steigern auf dem Online Portal und wie kann man die Schnäppchen bekommen? Online Versteigerungen sind zweifellos ein Trend. Betrachtet man die Prozente, die man damit einsparen kann, bricht bald das Jagdfieber aus und der bei der Auktion entstehende Nervenkitzel tut sein übriges. Meist werden moderne elektronische Geräte, Gadgets oder auch Schuhe und Haushaltsgeräte auf OnlinePlattformen angeboten. Ständig wechselnde Aktionen erringen immer wieder neu die Aufmerksamkeit der Schnäppchenjäger. Dieses Prinzip ist von anderen Einkaufsplattformen bekannt, so bekommt man bei Pauldirekt täglich neue Aktionen zu Trendprodukten offeriert.

Bei DealStreet stellt der Nutzer selbst keine Produkte ein, der einzige Versteigerer ist das Portal selbst. Will man mitsteigern, muss man Gebote für 0,50 Euro vor der Auktion kaufen. Die Online Auktionen beginnen bei Null Euro mit einen Laufzeit von 24 bis ca. 48 Stunden. Bei jedem abgegebenen Gebot steigt der Preis um einige Cent und die Auktionszeit verlängert sich um Sekunden. Der letzte Bieter ist Gewinner der Auktion. Mit durchschnittlich 70 % Ersparnis wirbt die Auktionswebseite. Das Risiko, Geld zu verlieren oder überteuert zu kaufen soll nicht bestehen, denn auch wenn die Auktion nicht gewonnen wurde, kann man das gewünschte Produkt unter Abzug der investierten Gebote kaufen.

Um bei Dealstreet an die Schnäppchen zu kommen, muss man geschickt und vorsichtig zu Werke gehen, eine Bietestrategie ist hilfreich. Zu beachten ist, dass nicht alle Produkte im Direktkauf verfügbar sind und der Direktkauf nach Auktionsende zeitlich limitiert ist. Mit Köpfchen und etwas Glück kommt man dann zu einem guten Deal bei DealStreet.