Model-WG ist nicht Germanys Next Topmodel

Donnerstag abend kann man schon mal beim Zappen auf Pro7 hängen bleiben. Um 20:15 läuft da immer noch die Model-WG. Ex-GNTM-Jury-Mitglied Peyman Amin nutzt scheinbar alle seine Kontakte, um den Models einen Job zu verschaffen. Interessant für den Zuschauer ist das offensichtlich nicht. Die Einblicke von der Fashion Week Paris sind zu kurz und es fehlt einfach die Spannung.

Faul auf den Sofa im Model-Loft herumlungernde Mädchen anzusehen, die es scheinbar lieben, in einem Saustall zu leben, ist nicht erregend für die Zielgruppe.
Als neues Model ist in der 4. Episode Sarah (23) eingezogen. Ja genau die Sarah, die mit Gina-Lisa bei Germany’s Next Topmodel mit Zack, die Bohne für Stimmung sorgte. Dem Proll aus dem Pott fällt sofort die eklige Küche auf und Sarah legt selbst Hand an.

Pünktlichkeit scheint, folgt man der Darstellung in der Pro7-Model-WG, keine bei Models weit verbreitete Eigenschaft zu sein. So feiern die Models noch am Abend vor dem Flug nach Miami kräftig. Tessa ist einfach nur peinlich und liegt im Flughafen wie ein Penner am Boden.

Denise hat einen Job bekommen, ein Shooting für Jean-Charles de Castelbajac. Mit dem Fotografen Fabrice Dall’anese sehen wir ein interaktives Shooting, bei dem Jean-Charles Denise kräftig hilft. Castelbajac hat schon für Elton John gearbeitet und Lady Gaga eine verrückte Jacke designed.

Sei es, wie es sei, die nächsten drei Episoden Model WG werden keine Zuschauerrekorde brechen oder den flauen Donnerstagabend bei Pro7 beleben.

Da bleibt es für Heidi Klums Germanys Next Topmodel 2010 nur zu hoffen, dass es dort vom Start weg besser geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.