Die 8. Episode in Miami

Und wieder ist es Donnerstag, richtig auf Pro 7 geht es bei Heidi Klum um die Mädchen, die Germanys Next Topmodel 2009 werden wollen. Zehn Mädchen sind noch im Rennen und es wird eine sehenswerte 8. Episode geben. Mit einer Cheerleader-Challenge und einem Shooting unter Wasser. Wenig Neues gab es, nachdem die Bild die letzten 5 Finalistinnen enttarnt hatte. Marie Nasemann könnte die Gewinnerin werden, unser Voting zeigt das derzeit auch.

Das große Finale von Germanys Next Topmodel wird am 21. Mai 2009 in der Kölner LanxessArena stattfinden. Dort können 8000 Fans Platz finden. Günther Klum hat es eben drauf!

In der heutigen Episode gibt es tanzende Mädchen auf grünem Rasen als Cheerleader beim American Football. Marie gefällt das Unterwasser Shooting im kalten Meer und sie fühlt sich wie eine Meerjungfrau. Maria hingegen kämpft mit den Tränen, als bei einem Fake-Shooting der Fotograf über ihre Haare lästert.

Zur Sendung wird wieder live gebloggt:

Es geht für die Models nach Catalina Island – ein Taucherparadis unweit von Miami. Allerdings ist es saukalt beim Unterwasser-Shooting mit Star Fotograf Todd Essick und Tauchexperten Armin Süß. Die nackten Frauen auf den Unterwasser-Akten von Essick wirken wie schwebende Meerjungfrauen.
Larissa hat „Angst vor Haie“, huu. Ob Haie auf ein Topmodel stehen? Nein, sagt der Experte. Ist ja auch klar, die Models sind zu dünn! Damit nichts passiert, bekommen die Mädchen einen Tauchkurs gratis. Jedoch haben einige Angst und der Druck auf alle steigt. Nach dem Tauchtraining im warmen Pool geht es am nächsten Morgen mit der Motoryacht auf’s Meer hinaus. Heidi singt das „Yellow Submarine“ der Beatles und ist happy. Heidi wird die Mädchen aus dem Trockenen von U-Boot aus beobachten. „Die Mädels bekommen doch echt was geboten!“ Ja! Heidi kennt auch das Taucherzeichen für Haie. Larissa springt im roten Bikini zu den Froschmännern in das eiskalte Wasser. Heidi und ihr Megaphone sind ständig bei den Models, ihre Kommentare machen bestimmt Mut. Wenn die Mädchen aus dem Wasser steigen, bekommen sie tolle Mützen. Ooh, Sarina bringt es gut, das ist bestimmt ein faszinierendes Foto. Auch Sara und Ira sind super.

Und Miami ist Zicken-Town für die Models. Larissa ist dabei die Zielscheibe: Im Hotel will kein Model mit Larissa das Zimmer teilen. Beim Cheerleader-Training ist Larissa krank, wegen Mobbing. Zum Casting für Vogue Eyewear in Kooperation mit Apollo Optik können nur acht Mädchen, die Auswahl treffen die Models selbst. Und klar: Die Gewinnerin von Austrian Next Topmodel, Larissa, wird rausgewählt. Dieses Mobbing trifft – Sarina. Sarina fühlt mit Larissa.

Das Casting von Vogue Eyewear in Kooperation mit Apollo Optik kann Maria für sich entscheiden. Nach Giselle Bündchen wird Maria das Gesicht von Apollo Optik. Shooting-Partner von Maria ist ein echtes Krokodil. Die Fotografin, das Krokodil und Maria sind nervös. Angst hat Maria nicht, „solange der Schwanz sich nicht ruckartig bewegt!“ Oh Gott, wenn das der Papa in Franken nur nicht hört. Mutig schmiegt sich Maria halbnackt an den Rücken des Alligators.

Der Live-Walk leitet die Entscheidung ein. Eine Drehscheibe verlangt den Mädchen Standkraft ab. Gast in der Jury ist Petra Gessulat von der deutschen Cosmopolitan, die vom Kalendercasting für den Männerkalender der letzten Staffel in Erinnerung ist. Peyman prägt den Begriff der „oralen Haltung“.

Weiter sind Maria, Marie, Sara, Ira, Steffi, Sarina,Larissa, Katrina und Mandy. Bei Jessica kullern die Tränen. Auch sie ist weiter.

Ein Gedanke zu „Die 8. Episode in Miami

  1. trends Beitragsautor

    Hallo liebe Topmodel Fans,

    gerade erhielt ich ein E-Mail von Vouge Eyewear aus München. Vogue Eyewear haben das Casting und Shooting in Kooperation mit ihrem Handelspartner Apollo durchgeführt. Auf der Webseite von Vogue Eyewear könnt ihr auch noch einen Blick hinter die Kulissen werfen.

    Viele Grüße auch an Pro 7, es ist Maria Beckmann beim Krokodil-Shooting 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.