Qualifying zum Formel 1 GP von Monaco

Nachdem am Freitag in Monte Carlo die Rennautos Pause hatten geht es beim Qualifying um 14:00 Uhr um die Startaufstellung zum Königsrennen der Formel 1 auf dem Circuit de Monaco. Der Formel 1 Rennsport und die Cote d’Azur verbinden sich in Manaco zur besonderen Faszination. Die Schickimicki flanierte über die Rennstrecke, Vettel erholte sich bei einem Ausflug mit dem Motorboot, während Schumi mit dem Motorroller fast wie ein Postbote durch die Stadt fegte.

Circuit de Manco
Das 3. Freie Training zum Großen Preis von Monaco können Formel 1 Fans ab 11:00 Uhr im Internet als Live Stream Ticker verfolgen. Das spannende Qualifying startet um 14:00 Uhr, RTL berichtet bereits an 13:30 Uhr live dazu. Kommt Alonso auf die Pole, wie gut ist Vettel und ist der „Drecksack“ Schumacher besser als Rosberg – dazu gibt es dann Antworten!

Im 3. Freien Rennen hat Fernando Alonso seinen Ferrari in die Leitplanken gesetzt und muss zum GP von Monaco aus der Boxengasse starten. Beim Qualifying auf der Strecke von Monte Carlo kommt es darauf an, eine optimale Runde ohne stöhrenden Verkehr zu fahren.

Im Q1 in Monaco werden nur sechs Fahrer ausscheiden. Die Fahrer vom HRT F1 Team, Virgin Racing und Lotus Racing sind im Q1 auf den letzten Plätzen.

Fünfzehn Minuten stehen im Q2 für 17 Fahrer zur Verfügung, um sich in die Top Ten zu qualifizieren. Die Live Bilder zeigen, wie eng die Strecke ist. Auch im Live Stream ist das gut erkennbar. Zur Hälfte des zweiten Qualifying ist Rosberg schnellster Fahrer vor Webber und Vettel. Vier Minuten vor Ende des Q2 bleibt Rosberg in der Box, Petrov setzt sein Auto in der St. Devot in die Reifen, noch ist etwas Zeit, um eine gute Zeit zu fahren. BMW Sauber F1, Scuderia Toro Rosso, Petrov, Sutil und Hülkenberg schaffen es nicht in das 3. Qualifying.

Im Q3 geht es jetzt um die Pole Position im GP von Monaco, kann Rosberg mit seinem Silberpfeil auch im Q3 die beste Zeit fahren? In den letzten Minuten des Q3 purzeln die Positionen und Zeiten durcheinander. Das ist spannend, Webber ist Schnellster vor Kubitza, Vettel und Massa. In der dritten Startreihe stehen Hamilton und Rosberg, die vierte Reihe nehmen Schumacher und Button ein.