Gelingt Schumacher das Comeback im Silberpfeil

Michael Schumacher hat schon sieben Weltmeistertitel in der Formel 1 geholt. Den letzten im Jahre 2004, im Oktober 2006 ging Michael Schumacher in die Formel 1 Rente. Zehn Jahre fuhr Michael aktiv für den italienischen Rennstall Ferrari, gut zwei Jahre war er dort als Berater tätig. Das Comeback im Mercedes Silberpfeil wurde kurz vor Weihnachten 2009 publiziert. Der zweite Fahrer im Mercedes GP Team ist Nico Rosberg.

Nicht erst seit den ersten Testfahrten zur 61. Formel 1 Rennsaison wird spekuliert, ob Michael Schumacher mit 41 Jahren fit genug ist, um ein erfolgreiches Comeback zu feiern. Seit seinen letzten Rennen im roten Ferrari hat sich das Reglement des Formel 1 Rennzirkus geändert und Experten fragen sich, ob es Schumacher gelingt, seinen speziellen Fahrstil und seine Vorstellungen vom Setup des Rennboliden auf den Silberpfeil anzupassen.

Mit Mercedes GP Teamchef Ross Brawn ist ein Vertrauter Schumachers an dessen Seite. Etwas Zeit braucht Schumacher und das Team sicher, sich an die Situation überhaupt zu gewöhnen. Gestartet wird die Saison am 14. März um 13:00 MEZ in Bahrain, mit vollen Tanks sind die Rennwagen über 150 kg schwerer als zum Rennende, Tankstops gibt es in der Formel 1 Rennsaison 2010 nicht mehr.

Sechs deutsche Rennpiloten gehen in dieser 61. Formel 1 Rennsaison an den Start. Formel 1 Experte Nicki Lauda glaubt, dass Schumacher ab dem dritten Rennen wieder voll um die Weltmeisterschaft mitmischt. Die schmalen Vorderreifen und ein untersteuerndes Auto sind nicht gerade die besten Bedingungen für ein erfolgreiches Comeback. Teamkollege Nico Rossberg wird Michael herausfordern und auch die Personalien des Mercedes GP Teams werden sich „Rennen liefern“.

Im ersten freien Training kam Schumacher auf den 3. Platz, Nico Rossberg auf den 1. In Bahrain herschen sommerliche Temperaturen, heiß ist auch er Hype um die Formel 1 mit dem Comeback des Weltmeisters Schumacher.

Zum Thema Formel 1 und Michael Schumacher passt auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.