Formel 1: Der Große Preis von Monaco

Seit 1929 gibt es Autorennen auf dem Circuit de Monaco mitten durch die Stadtbezirke des Fürstentums. Der Große Preis von Monaco ist ein besonderes Rennen der Formel 1 Weltmeisterschaft. Die Renndistanz durch die Straßenschluchten ist kurz, soll doch das Rennen in zwei Stunden beendet werden. Bereits am heutigen Donnerstag fanden die freien Trainings statt, der Freitag ist in Monaco immer frei.


Circuit de Manco
Im ersten Freien Training dominierte Fernando Alonso in seinem Ferrari, Sebastian Vettel belegte Platz zwei vor Robert Kubica.

Auch im zweiten Freien Trainung war Alonso nicht zu schlagen. Nur ein Zehntel hinter Alonso konnte sich Nico Rosberg einordnen und war damit schneller als Michael Schumacher, der die fünftbeste Zeit fuhr. Sowohl Lewis Hamilton als auch Jenson Button konnten mit ihren McLaren nicht mithalten und belegten die Plätze 7 und 9. Auch Mark Webber kommt auf dem Circuit de Monaco nur auf dem 10. Platz an. Offensichtlich können bei den geringeren Geschindigkeiten des Stadtkurses die aerodynamischen Vorteile nicht so zum Tragen kommen.

Spannung pur gibt es sicher beim Qualifying am Samstag, denn ein guter Platz in der Startaufstellung zum Großen Preis von Monaco ist besonders bei diesem Formel 1 Rennen schon die halbe Miete. Für die Reifen und Motoren ist der Stadtkurs weniger eine Herausforderung als für die Fahrer.

Das Qualifying zum GP von Monaco gibt es am Samstag, 15. Mai um 14:00.

Das Rennen zum Großen Preis von Monaco startet am Sonntag, 16. Mai um 14:00. Auf RTL wird zu beiden Terminen live gesendet, auch gibt es den Internet Live Stream.

Hier berichten und kommentieren wir zeitnah zum Qualifying und dem Formel 1 Rennen in Monaco.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.