Formel 1: Das Qualifying zum GP von China

Das vierte Rennen der Formel 1 Sasison 2010 um den Großen Preis von China findet am 18. April auf dem Shanghai International Circuit statt. Michael Schmacher gewann den GP dort 2006 und im vergangenen Jahr stand Sebastian Vettel oben auf den Siegerpodest. Mercedes tritt mit einem neuen Heckflügel an und die Silberpfeile dominieren im Freien Training, gefolgt von Red Bull und den Ferrari. Doch das Qualifying in Shanghai erst wird zeigen, ob sich Red Bull weiter behaupten kann.

Das Wetter in Shanghai zum Qualifying ist sonnig und trocken. Und im ersten Teil des Qualifying zum GP von China fährt Michael Schumacher zur Halbzeit des Q1 auf den 4. Platz, Vettel fährt erst spät raus. Im Q 1 fährt Hamilton die schnellste Zeit, Nico Rosberg ist knapp dahinter.

Im Q2 beginnt Hamilton wieder mit einer Top-Zeit, Rosberg fährt sofort auf die zweite Position. Zwei Minuten vor Schluss fährt auch Schumacher nochmal raus. Die ersten Vier, Hamilton, Rosberg, Alonso und Massa bleiben in der Box. Schumacher, Sutil und Barrichello kämpfen um den 10. Platz. Barrichello schafft es nicht.

Die Top-Ten kämpft im Q3 nun um die Pole im GP von China 2010. Zur Halbzeit Bestzeit von Sebastian Vettel, vor Alonso und Webber. Rosberg auf dem 4. Platz ist ca. 1 Sekunde schneller als Schumacher, der auf der acht ist. Behält Vettel die Pole? Webber ist derzeit schneller, letzte Kurve für Vettel. Und Sebastian Vettel hat die Pole vor Teamkollegen Webber, in der zweiten Startreihe stehen Alonso und Rosberg. Button und Hamilton bilden die dritte Reihe.

Und das ist die Startaufstellung zum GP von China in Shanghai:

1. Sebastian Vettel   Red Bull

2. Mark Webber   Red Bull

3. Fernando Alonso   Ferrari

4. Nico Rosberg   Mercedes GP

5. Jenson Button   McLaren

6. Lewis Hamilton   McLaren

7. Felipe Massa   Ferrari

8. Robert Kubica   Renault

9. Michael Schumacher   Mercedes GP

10. Adrian Sutil   Force India

11. Rubens Barrichello   Williams
12. Jaine Alguersuari   Scuderia Toro Rosso
13. Sebastien Buemi   Scuderia Toro Rosso
14. Vitali Petrov   Renault
15. Kamiu Kobayashi   BMW Sauber F1 Team
16. Nico Hülkenberg   Williams
17. Pedrode la Rosa   BMW Sauber F1 Team
18. Vitantonio Luizzi   Force India
19. Timo Glock   Virgin Racing
20. Jarno Trulli   Lotus Racing
21. Heikki Kovalainen   Lotus Racing
22. Lucas di Grassi   Virgin Racing
23. Bruno Senna   HRT F1 Team
24. Karun Chandok   HRT F1 Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.