General Motors – GM – der Stammkonzern der Adam Opel AG ist platt, pleite! Um 1 000 000 Arbeitsplätze in Amerika zu retten, wären etwa 50 000 000 000 $ notwendig. Die Finanzkrise hat längst die Wirtschaft erfasst und ist in Deutschland angekommen. Ohne eine Bürgschaft vom Staat und den Ländern sind allein bei der Adam Opel AG 25 700 Arbeitsplätze bedroht. Etwas eine Milliarde wird benötigt, genaue Zahlen gibt es noch nicht. Das kennt man ja schon. Es erinnert mich an die KfW erst ein paar Milliönchen hier und dann noch ein paar in Island und – alles wissen wir sicher noch nicht.

Die ersten Anzeichen für Schieflagen gab es schon lange vor dem Start dieses Trend-Blogs, vor 40 Tagen gab es einen Schwarzen Montag und bereits in 40 Tagen werden einige mit Angst unter dem Weihnachtsbaum sitzen und an die Geschenke von 2009 denken. Eine Nullrunde für die GM-Mitarbeiter in Europa wird gefordert, in den vergangenen fetten Jahren war schon für Bezieher niedriger Einkommen ein Rückgang der Reallöhne zu verzeichen. Die Einkommen entwickeln sich auseinander.

Aus bei BMW weiss man schon seit Anfang August, dass es schlecht steht und die Krise “alles übertrifft“. Der nächste Sanierungsfall? Wieviel braucht BMW? Und wie zum Hohn schnellt die VW-Aktie in den Himmel, sitzt dort das bessere Management? Ja, und wofür bezahlen Unternehmen diese eigentlich? Die VW-Tochter Audi hält die Hand auch schon auf.

Die dunklen Wolken der Rezession haben uns wie ein Unwetter erreicht. Vor einem Monat senkte unser Wirtschaftsminister seine Wachstumserwartungen, “Horroszenarien” sah er nicht. Nur etwas schwarz. Einen schwarzen Montag erlebte dann auch die Post, 5 000 000 $ Verlust pro Tag in den USA ! Das schickt 40 000 Menschen in die Arbeitslosigkeit – in Amerika.

Deutschland in der Rezession – stellten die 5 Wirtschaftsweisen fest. Die Zahl der Arbeitslosen werde in 2009 wieder steigen. Und 2009 ist Wahljahr! Die Politiker werden sicher alle Künste der Rhetorik einsetzen, uns von ihren Programmen und Leistungen zu überzeugen. Zweifel habe ich da schon manchmal. Vielleicht kommen wir noch mit einem blauen Auge davon.

Der Welt-Finanzgipfel ist aus meiner Sicht nur Aktionismus, erwartet wird ein Fahrplan bis Ende März, Anfang April 2009, wenn dann Obama im Amt ist. Die Empfehlungen, die Frau Merkel ins Gepäck gelegt wurden, hätte sie vor einem Jahr gebraucht!

Stampfen wir bald wieder Kartoffelpüree von Kartoffeln aus eigenem Anbau?