Die Ähnlichkeit mit der bekanntesten und meistgenutzen Suchmaschine ist schon verblüffend. Das stellt jeder Nutzer sofort fest, wenn er zum ersten Male auf Tixuma landet. Der tiefblaue Schriftzug mit dem roten I-Punkt benutzt einen anderen Font und sechs einstellbare Schnellwahl-Startseiten sind zunächst etwas ungewohnt. Verlockend wartet ein “Anmelden”-Button auf den ersten Mauskontakt. Dann spätestens findet der Nutzer die niedergeschriebenen Antworten zur Suchmaschine Tixuma, die registrierten Nutzern Geld für die Suche im Internet zahlt.

Um mehr zu Tixuma zu erfahren, gibt es jetzt ein Interview mit dem Entwickler und Betreiber von Tixuma, Herrn Mauer.

Was ist Tixuma und welche Idee verbirgt sich dahinter?

Herr Mauer: Tixuma ist ganz einfach gesagt eine Suchmaschine, bei der der angemeldete Benutzer eine Provision für die Nutzung erhält. Die von der Suchmaschine erzielten Werbeeinnahmen werden zu einem bestimmten Teil an alle aktiven Benutzer ausgeschüttet. Jede größere Community im Web erzielt nennenswerte Werbeeinnahmen, die Nutzer erhalten jedoch nichts davon. Eine Suchmaschine lies sich einfach erstellen, das Projekt ist überschaubar und die Möglichkeit der Monetarisierung war bereits vorhanden.

Der Plan zu den Auszahlungen umfasst einen breiten Bereich!

Herr Mauer: Das ist richtig! Natürlich ist es das Bestreben, mit Tixuma eine möglichst hohe Nutzerzahl zu bekommen. Dabei sollen aktivere Mitglieder für ihre Bemühungen belohnt werden. Bewußt werden nicht bestimmte Aktivitäten auf Tixuma vergütet, sondern die Mitglieder bekommen Provisonen für die regelmäßige Nutzung und die Weiterempfehlung von Tixuma. Es besteht kein Zwang und die Anmeldung und Nutzung ist kostenlos. Und wer also dazu beiträgt, die Suchmaschine Tixuma bekannt zu machen, bekommt einen Bonus. Und ebenso ist auch richtig, dass das Nutzerprinzip der Suchmaschine Tixuma MLM ist, denn ein solches System kann sich sehr dynamisch entwickeln. Ein Schneeballsystem ist es nicht, denn die Anmeldung ist kostenlos und es gibt keine vorgeschriebenen Aktivitäten. Und viele Nutzer benutzen sowieso Suchmaschinen, also warum nicht mit Tixuma Geld verdienen bei der Suche im Internet.

Wie sieht die weitere Entwicklung von Tixuma aus?

Herr Mauer: Die Suchmaschine Tixuma ist bewußt einfach gehalten, ein Ausbau der Community mit weiteren Funktionen ist nicht vorgesehen. In den letzten Tagen wurde die Bilder-Suche integriert. Andere Sprachen, bevorzugt Englisch, sind vorgesehen.
Vor drei Monaten ist Tixuma online gegangen und derzeit sind etwa 15.000 Besucher am Tag auf Tixuma. Die Benutzerzahlen wachsen dynamisch. Damit auch die Einnahmen und natürlich auch die Ausschüttungen an die Mitglieder. Die aktivsten Mitglieder haben die Nase vorn und wie das Sprichwort sagt, wer zuerst kommt, malt zuerst. Deshalb jetzt bei Tixuma anmelden und darüber mit anderen sprechen.

Für das Interview vielen Dank. Meinungen oder Erfahrungen unserer Leser sind willkommen.