Bei der Analyse der Tourismus- und Reisetrends sind wir auf einen interessanten Trend aufmerksam geworden: Den Gesundheitsurlaub und die Präventionsreisen. Der Grundgedanke ist naheliegend, denn im Urlaub wird man sich oft an der frischen Luft aufhalten und meistens auch mehr bewegen, als im tristen Berufsalltag. Bei einem Wanderurlaub oder einer Wanderreise lernt man die Landschaft und die Reize der Natur intensiv kennen, stärkt den Kreislauf und der Kopf und die Gedanken werden frei.

Um überflüssige Pfunde los zu werden, hilft regelmäßige Bewegung viel und kann durchaus eine Diät ersetzen oder unterstützen. Fasten erfordert große Disziplin, bei einer Fastenkur z. B. nach F. X. Mayr wird der Körper entschlackt und gereinigt.

Urlaub und Gesundheit stehen also schon in einem engen Zusammenhang und einer Wechselwirkung. So ist es sehr sinnvoll, gleich bei der Urlaubsvorbereitung für die Gesundheitsvorsorge genügend Zeit einzuplanen. Im Urlaub kann man einen Kurs für Rückengymnastik besuchen, ein starker Rücken und eine richtige Haltung beugt Rückenschmerzen vor. Weitere Kurse zum Nordic Walking, Wasser-Fitness oder Yogakurse werden gerne belegt.
Erfüllen die Kurse bestimmte Kriterien, können gesetzliche Krankenkassen gegen Vorlage des Teilnahmescheines zum Kurs einen Betrag, der meist zwischen 75,- bis 150,- Euro liegt, bezuschussen. Die gesetzliche Grundlage des § 20 SGB V erwartet dazu, dass man sich aus eigenem Antrieb bewußt uns somit nachhaltig auf einen gesünderen Lebenswandel einstellt.

Diese Finanzspritze gibt es für einen Urlaub pro Jahr. Das kann ein Kurzurlaub auch in der näheren Umgebung sein, eine Reise an die See oder Winterferien im Mittelgebirge. Beliebt sind auch Gesundheitsreisen nach Tschechien oder nach Österreich.

Ob nun als Gesundheitsreise oder Präventionsreise mit Krankenkassenzuschuss, der Vorteil liegt auf der Hand: Gesundheit bedeudet Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit, die jeder braucht. Somit wird sich dieser Trend im kommenden Jahr 2010 weiter verstärken.