Bei bestem Wanderwetter machte ich mich heute früh auf den Weg zum 10. Gipfeltreffen auf Thüringens erstem 1000er – dem Schneekopf. Der Schneekopf bei Gehlberg im Ilmkreis ist eigentlich nach dem Großen Beerberg ( 982,9 m ü. NN ) der zweithöchte Gipfel im Thüringer Wald. Schon lange machte man sich in der Gemeinde Gehlberg Gedanken, wieder Gastronomie auf den Schneekopf anzusiedeln. Denn nach dem Kickelhahn bei Ilmenau ist er der meistbesuchte Berg in Thüringen.

Anfang des 19. Jahrhunderts hatte bereits ein Holzturm für einen Höhe von 1000 Metern und beste Aussicht gesorgt. Durch die militärische Nutzung schon vor dem zweitem Weltkrieg war der Gipfel Sperrgebiet, bis am 15. Februar 1994 die russische Armee den Schlüssel abgab.  Ende September 2007 konnte nach der Freigabe von Fördermitteln des Freistaates Thüringen und der EU sowie durch Spenden vieler Bürger zur Finanzierung, die Grundsteinlegung für den neuen Turm erfolgen. Gleichzeitig wird eine Bergbaude errichtet. Bereits zur Einweihung am 22. Juni waren neben der Polit-Prominenz etwa 1000 Zuschauer erschienen, um das neue Wahrzeichen auf dem Schneekopf zu feiern.

Schon am Vormittag strömten die Besucher die Waldwege zum Berg hinauf. Das 10. TA – Schneekopf – Gipfeltreffen hatte mit dem neuen Aussichtsturm eine magische Anziehungskraft. Diese bewiesen auch Volksmusik-Stars wie Karin Roth, die Wildecker Herzbuben und die Ansbachtaler.

Die Aussichtsplattform des Turmes befindet sich auf einer Höhe von gut 1001 Metern. Nach dem Aufstieg gönnte manch Wanderer sich etwas Ruhe und den herrlichen Ausblick. Die frische und gesunde Luft des Thüringer Waldes macht riesigen Appetit auf eine oder auch zwei schöne Exemplare der Original Thüringer Rostbratwurst. Ein nettes Erinnerungsstück gab es am Stand der TA: Der Schneekopftaler des 10. Gipfeltreffen ist markant rot. Die diesjährige Auflage ist auf 1000 Stück limitiert. Bisher gab es nur 978 Taler, jetzt ist der Schneekopf jedoch ein Tausender! Und diesen haben heute über 20.000 Besucher in einem wahren Gipfelsturm besucht.