Beinahe jede Sportart ist zu einem mehr oder weniger großen Teil durch ihre Kleidung gekennzeichnet. Bei den Skatern ist dies nicht anders, denn auch wenn sie gerade nicht mit dem Skateboard neue Tricks in der Halfpipe ausprobieren, tragen sie die typische Skater-Mode. Jene muss vor allem eines sein: cool und lässig! Inzwischen gibt es sogar Online-Shops, welche sich eigens auf den Verkauf von Mode für Skater spezialisiert haben. Doch welche Mode ist denn nun typisch für die Trendsportler?

Lässig von Kopf bis Fuß

Auch wenn die Outfits der Skater auf den ersten Blick wie zufällig zusammengewürfelte Kombinationen wirken mögen – dies sind sie nur in den seltensten Fällen! Tatsächlich wählen vor allem Jugendliche ihre Kleidung so aus, dass sie nicht durch ihre coolen Tricks auf dem Skateboard auffallen können. Die Zusammenstellungen sind, wenn man genau hinsieht, in der Tat perfekt aufeinander abgestimmt. Manch ein Sportler wählt seine Kleidung sogar passend zu seinem Sportgerät!

Modetipps für Anfänger

Wer den lässigen Look der Skater nachmachen möchte, kann sich die Inspiration dazu direkt an der Halfpipe oder aber in speziellen Geschäften und Online-Shops für Skater-Streetwear holen. Einer jener Online-Händler ist http://www.tanc.de/, wo sich männliche und auch weibliche Skater mit der passenden Kleidung für den Freizeitsport versorgen können. Um mit seinem Outfit glänzen zu können, ist es ratsam, lieber ein paar Cent mehr in hochwertige Mode zu investieren. Schließlich wird die Kleidung wie auch bei anderen Sportarten recht stark beansprucht und muss häufig gewaschen werden.

In jedem Fall Pflicht für junge Skater sind Kapuzenpullover, die sogenannten Hoodies, welche meist über einem trendigen T-Shirt getragen werden. Den Hoodie trägt man dabei leicht geöffnet, sodass der Aufdruck des Shirts hervorblitzen kann.
Besonders modisch sind dabei Modelle, welche am Rücken einen auffälligen Print besitzen und welche an der Kapuze mit farbigen Bändern versehen sind. Insbesondere Neonfarben sind hier beliebt. Jene Farbe kann im Übrigen bei weiteren Kleidungsstücken oder Accessoires auftreten, weshalb Skater hier bevorzugt zu bequemen Sneakers mit farbigen Schuhbändern greifen.
Bei der Hose hat man recht freie Wahl, wobei die Jeans nach wie vor die bevorzugte Variante ist. Neben Jeans sind jedoch auch Cargohosen mit allerhand seitlichen Taschen sowie die etwas luftigeren Chinohosen gefragt. Zuletzt dürfen große Kopfhörer nicht fehlen, aus denen bevorzugt die für jene Szene typische Musik schallen sollte.

Eitelkeit ist fehl am Platz

Wer gerade erst die ersten Versuche auf dem Skateboard unternimmt, sollte nicht nur auf modische Aspekte achten, sondern vor allem geeignete Schutzkleidung tragen. Gerade in der Anfangszeit kann es zu dem einen oder anderen Sturz kommen, welcher bei fehlendem Schutz böse enden kann. Ein Helm ist hier in jedem Fall Pflicht, ebenfalls zu empfehlen sind Gelenkschützer.

Bildquelle: aboutpixel.de / hardflip am skaterplatz © screenshooter