Das soziale Netzwerk Facebook macht zum Jahreswechsel einige Schlagzeilen. So meldeten die Medien am 30. Dezember, dass Facebook den Suchmaschinengiganten Google bei den meistgesuchten Webseiten von der führenden Position verdrängt hat. Der Trend zur Top-Position war schon seit Anfang des vergangenen Jahres deutlich zu erkennen gewesen.

Die Auswertung der meistgesuchten Begriffe in den USA wird von Hitwise veröffentlicht, in den Top Ten ist “Facebook” gleich dreimal vertreten. Auch Microsofts Bing listet Facebook auf dem Spitzenplatz.

Doch der Hype um Facebook geht weiter. 500 Millionen Dollar neues Kapital bekommt Facebook von Goldmann Sachs und dem russischen Digital Sky Technoligies, so meldet gestern die New York Times. Damit steigt der Wert von Facebook auf 50 Milliarden Dollar an und steht damit vor Ebay und Yahoo. Facebook-Gründer Mark Zuckerberg, der ein Viertel der Aktien hält, wurde vor einigen Wochen von der Time zum Mann des Jahres gewählt.

Goldmann sperrt für seine Angestellten den Zugang zum sozialen Netzwerk, will jedoch zukünftig noch mehr Geld für Facebook auftreiben.

Über die Hintergründe der neuen Finanzspritze denkt man bei Intern nach und meint dort, dass Facebook den Börsengang damit verschleppen könnte. Beim Stern macht sich Gerd Blank Gedanken zu Facebook und erinnert u.a. an die Problematik des Datenschutzes bei Facebook.