Nun haben wir es gesehen, das T-Mobile G1 Phone. Während das iPhone schon ein toller Hype ist und inzwischen Lifestyle wurde, gibt es um das Google Handy echte Diskussionen. Im Mittelpunkt stehen Handling und Design des Android-Handys und auch der Trend zum mobilen Internet.

Schon lange war über das Handy und die Entwickler, die vorab zu Google kamen, um das neue Handy-Betriebssystem Android marktfähig zu machen, zu lesen.

Medienrummel bei der Vorstellung des G1

In einer gemeinsamen Pressekonferenz haben Google, T-Mobile und HTC am 23. September in New York das erste Android-Smartphone G1 vorgestellt. Hatten einige Blogs schon über die Ankündigung berichtet, gab es jetzt mehr Bilder, Gedanken und Informationen über das G1- T-Mobile Google Handy mit dem Betriebssystem Android. Mit dem Rummel, den Apple um sein Smartphone macht, ist die Vorstellung nicht zu vergleichen, auch wenn die Google-Gründer Sergey Brin und Larry Page auf Inline-Skates die Bühne berollten. Wenn die ersten G1-Handys jetzt Ende Oktober in Amerika in die Hände der glücklichen Nutzer geliefert werden, kommt der nächste Schub der Berichterstattung und reale Anwenderberichte.

Hintergründe zum Android – Handy

Die Anzahl der weltweit verkauften Handys ist derzeit schon gewaltig.  Ein starker Anstieg der Nutzung von mobilen Webanwendungen und Dienstleistungen rund um das Handy wird erwartet. Das wird durch wachsende Bandbreite und Flatrates begünstigt. Die Entwicklung für Mobilfunkanbieter wie T-Mobile oder E-Plus kann in die Richtung des reinen Datentransporteurs gehen.

Um in diesem gigantischen Markt mitzumischen, ist Google strategisch gut aufgestellt. Google hat Adsense für mobile Anzeigen, Google-Maps läuft auf dem Handy, um zwei Bespiele zu nennen. Auch der Chrome-Browser ist dort mit einzuordnen. Mit Android besitzt Google nun ein Sprungbrett in die mobile Welt der Handys.

Vor- und Nachteile des Google-Handys

Das HTC – G1- Handy von T-Mobile ist mit einem Touchsreen und einer QWERTZ-Tastatur ausgerüstet. Es hat HSDPA, UMTS, EDGE, GPRS und funkt in 4 GMS-Frequenzen. Bluetooth, Wlan, GPS und eine 3 Megapixel-Kamera sind in 158 Gramm Handy verbaut. Die Android-Software setzt den Trend der visuellen Menüführung voll um. Das T-Mobile G1 ist auf die Webanwendungen von Google ausgerichtet. Einen Klinkenstecker sucht der Musikfan vergebens, was angesichts des Downloads vom “Amazon MP3″schmerzlich ist. Der Software-Marktplatz Android Market wird zukünftig sicher auch kostenpflichtige Anwendungen anbieten.

Rein optisch, besser gesagt, vom Design gefällt mir das iPhone besser. Bis in Deutschland ein praktischer Test des Adroid-G1-Handys möglich sein wird, müssen wir noch etwas Geduld haben. Sicher ist, das G1 wird nicht das einzige Android-Handy bleiben.

iPhone bei T-Mobile

Ausblick und Zukunft des mobilen Netzes

Das G1 Android ist kein Iphone, es ist das Google-Handy. Noch hat es kaum einer in der Hand gehalten oder sogar die Funktionen getestet. Und schon will Motorola – seit 1983 baut man dort Mobiltelefone – seine neuen Handys auch mit der Android-Plattform ausrüsten.

Google erweitert mit dem G1 sein Potential auf das mobile Netz. Blickt man zurück und schaut, welchen Siegeszug das mobile Telefonieren mit der SMS genommen hat und welche Umsätze und Gewinnspannen real geworden sind, dann kann man ahnen, wie sich der Kampf zwischen Google mit Android G1 und dem iPhone entwickeln wird.

Ist das Handy heute schon für viele der wichtigste persönliche Begleiter, so wird dieser Trend sich schon in den nächsten Jahren weiter verstärken. Eine interessante Entwicklung, die viele Chancen eröffnet.

mobildiscounter.de - Handyshop mit Tiefpreisgarantie!

Weitere Berichte werden folgen.  Was ist eure Meinung?  Wartet ihr auf das G1 von T-Mobile?

Ergänzende Berichte:   Qualcomm und Goolge Videos zur Bedienung