Was noch vor wenigen Jahren als vermeintliche Zukunftsmusik in den Ohren von Nutzern abgetan wurde, ist seit einiger Zeit endlich Wirklichkeit: individuelle Tarife für das Handy. Seit Längerem können sich Handybesitzer über diesen Trend, der am Handymarkt zu verzeichnen ist, freuen. Endlich ist Schluss mit langen Vertragsbindungen mit Funktionen, die man eigentlich gar nicht braucht.

Nicht alles, was Handyverträge anbieten, hat sich als günstig für Kunden und Verbraucher herausgestellt. Daher reagieren die Handyanbieter endlich und setzen verstärkt auf die eigene Auswahl der Kunden, die sich im Tarifangebot selbst mit dem eindecken können, was sie brauchen.

HandyEin Vorreiter dieser Entwicklung ist der Tarifanbieter Base, der sich schon seit Längerem mit seinem Portfolio auf die Bedürfnisse der Mobilfunknutzer eingestellt hat. Aus dem Angebot von Base können Wechselwillige oder Nutzer des Handys frei entscheiden und für sich individuelle Tarife, die optimal auf die Bedürfnisse des Einzelnen abgestimmt sind, herauspicken. Leider wissen aber immer noch nicht viele Menschen, dass es möglich ist, den Handyvertrag individuell anzupassen und greifen daher immer noch verstärkt zur Prepaid Card oder wählen meist den gleichen Anbieter, der bereits DSL und Festnetz nach Hause liefert.

Telefonieren mit Handy? – Fehlanzeige!

Gerade bei der individuellen Vertrags- und Tarifauswahl kann man in Sachen Handy kräftig sparen und den Kontostand schonen. Viele nutzen die mobile Telefonzelle in Zeiten von Smartphone, Tablet und Co. gar nicht mehr zum Telefonieren und nutzen zum Beispiel nur noch die SMS als gängiges Kommunikationsmittel mit anderen. Gleichzeitig wären Frei-SMS, die manche festgelegten Verträge anbieten, für mobile Quasselstrippen völlig ungeeignet, schließlich nutzt man diese Funktion in solch einem Fall meist gar nicht.

Beispiel für individuelle Tarife

Gerade aus diesem Grund sind individuelle Tarife die perfekte Lösung für Handynutzer. Ein kleines Beispiel soll dies besser unterstreichen:

Tim lebt von seiner Tochter und der Mutter des Kindes getrennt. Er lebt in Bonn, Mutter und Kind leben in Düsseldorf. Tims Tochter Marie und ihre Mutter nutzen einen Festnetzanschluss, sind aber meist nicht zu erreichen, da die Mutter arbeitet und Marie im Kindergarten ist. Erst am Abend sind sie meist zuhause anzutreffen. SMS sind unnötig, da Marie erst fünf Jahre alt ist und noch nicht mit einem Handy Nachrichten verfassen kann. Die Mutter nutzt einen anderen Tarifanbieter als Base. Tim selbst hat keinen Festnetzanschluss, da er aufgrund seiner selbstständigen Tätigkeit meist unterwegs ist.

Für Tim würde in diesem Szenario zunächst der Basistarif “Mein Base plus” von 10 Euro anfallen, der SMS und Telefonieren ins Netz von E-Plus und Base garantiert. Weiterhin könnte er die “Festnetz-Flat” in Höhe von 10 Euro dazubuchen, die ihm unbegrenztes Telefonieren ins deutsche Festnetz erlaubt und er somit seine Kunden und natürlich Marie abends schnell und kostenlos erreichen kann. Sind beide nicht zu Hause und möchte er trotzdem die Kleine erreichen empfiehlt sich die Buchung der “Fremdnetz-Flat” zum bestehenden Angebot dazu. So kann Tim seine Tochter jederzeit auch auf dem Handy erreichen.

Bildquelle: aboutpixel.de / Geheime Nachricht © Stephen Petrat