Ab Montag wird nun auch der Marktplatz für die Applikationen auf dem ersten Android-Handy G1 für Entwickler geöffnet sein. Ähnlich dem Apple-App Store für das iPhone kann der Anwender vom Android Market Software auf sein G1 Handy herunterladen. Die Registrierungsgebühr ist moderat und die Entwickler erhalten 70 % der erzielten Erlöse. Mit 30 % werden die Anbieter von Android-Handys „gelockt“. Das kann zu einer zügigen Erweiterung der Open Handset Alliance beitragen.

Günstig für die Entwickler von Android-Software für das G1 Handy ist, dass der Quellcode komplett offen ist – also Open Source. Mit dieser Öffnung haben jetzt alle Entwickler die gleichen Bedingungen und das G1 wird nicht das einzige Handy mit Android bleiben und Android muss auch nicht nur auf Handys beschränkt sein. Eine breite, offene Plattform wird viele Entwickler anziehen und kann eine große Vielfalt an Anwendungen hervor bringen. Android basiert auf der ebenfalls freien Software Linux und besitzt eine entwicklerfreundliche Architektur.

In Verbindung mit dem Software-Shop Android Market androidwurde bekannt, dass Google eine Fernlöschung von Software durchführen kann, wenn diese gegen das Vertriebsabkommen verstößt. War die Software kostenpflichtig, so wird dem Anwender der Kaufpreis erstattet. Derzeit sind im Android Martplatz nur kostenlose Anwendungen erhältlich, bei kostenpflichtigen Angeboten hat der Käufer eine Rückgabemöglichkeit innerhalb eines Tages. Das hilft, teure Fehlkäufe zu verhindern. Hier hat der Android-Online-Shop gegenüber dem Apple App Store die Nase vorn. Einen ersten Vergleich der beiden Online-Shops findet man hier und da.

Mit dem Verkaufsstart des G1 Handys von T-Mobile ist im Android Market auch das Reality Game YouCatch von Zelfi. Die moderne Version des Verstecken Spielen erfordert ein Android-Handy wie das HTC G1 und deshalb können wir hier in Deutschland dieses Reality Spiel wohl erst im kommenden Frühjahr testen.

Das erste kritische Sicherheitsloch in der Android ist nun auch schon aufgetaucht, gut dass in Amerika ein umfangreicher Test durchgeführt wird vor der Markteinführung in Deutschland. Auch Android ist also nicht unfehlbar, ob es eine Blamage für Google ist , muss jeder selbst werten.