Zeitgleich zur ersten Liveshow von DSDS starten am heutigen Samstag die Teilnehmer des Schüsselrennens Wok-WM bei Stefan Raabs TV-Total. Die Meisterschaft findet in Altenberg im Erzgebirge statt und bereits die Qualifikation war ein optisches und auch musikalisches Schmankerl.

Der Eiskanal stellt mit seinen 17 Kurven und einem Hochstart für die illustre Fahrermannschaft der diesjährigen Wok-WM eine große Herausforderung dar. Wenn sich auch manch einer bei den Trainings schon Blessuren holte – einen Bahnstreik gibt es auf dieser Bahn nicht ;-) Joey Kelly hat sich die Rippen etwas geprellt, als echter Sportler steckt er das natürlich weg.

Die Bahn erfordert mutige Girls und und starke Männer, da erscheint das ebenfalls von Raab veranstaltete Turmspringen fast wie ein Spaziergang. Experten bewerten diesen Eiskanal mit einem hohen Schwierigkeitsgrad. So ist es auch nicht verwunderlich, wenn Stefan Raab bei den Gesprächen mit den Teilnehmer-Teams auch Worte von “vollen Hosen” zu hören bekam. Andere werteten die Testfahrt als “Hölle“. Da sollten sich besonders die Neustarter überlegen, mit angelegten Windeln an den Start zugehen. Respekt verlangt das Rennen jedenfalls.

Mutige Prominente aus dem Show-Biz und der Sportwelt sind in jedem Team zu finden. Ich bin besonders auf die Abfahrt von Rainer Calmund, LaFee und Stefani Heinzmann gespannt. Ja, auch die sympatische Gewinnerin von SSDSDSSWEMUGABRTLAD ist mit von der Partie. Gestartet wird im Einzel und im Vierer.

Das Qualifying erfolgte als Wok-Springen von einer Sprungschanze und hierbei war Weite alles und die Haltung zählte nicht. Landeplatz war ein rießiger Swimmingpool, dessen Wasser bei der Landung dann regelmäßig die zahlreichen Fan taufte. Die rasante Abfahrt zum Schanzentisch hinab erforderte die volle Konzentration und ließ bei manchem das Gesichtszüge fast entgleisen. Für die Vierer-Teams erkämpfte Patric Nuo mit einer Weite von 12,20 m den ersten Platz. Beachtenswerte 10,46 m schaffte die von der letzten Staffel Germany’s Next Topmodel bekannte Fiona Erdmann und auch Hausmeister Krause -Tom Gerhardt konnte 10,22 m erspringen.

Für die Einzelfahrer sicherte Felix Loch für Silke Otto den besten Startplatz mit einer Weite von 11,30m und Fiona sprang für Alida 10,74m. Das war die drittbeste Leistung.

Room 2012 gaben mit ihrem Auftritt in der kalten Erzgebirgs-Luft Gewinner-Feeling.

Freuen wir uns auf die Rennen der Wok-WM 2008 am heutigen Abend. Musikalisch fordert Fettes Brot dann Bettina auf, sich was anzuziehen;-) und die Stefanie ist auch mit dabei.