Am vergangenen Samstag feierte die WOK WM Jubiläum, bereits zum 10. Mal flimmerte das Raab-Sportevent der Extraklasse über den Bildschirm. Auf der Kunsteisbahn am Königsee rasten die Teilnehmer mit den präparierten asiatischen Küchengeräten den Eiskanal hinab. Neben den bekannten WOK Piloten in den Einer- und Vierer-WOKs geht Ailton für Brasilien im Herbalife Team an den Start. Bei der Qualifikation war Ailton mit weniger als 10 Meter Weite beim WOK Sprung von der Schanze auf den letzten Platz gelandet.

Mit seinem ersten Lauf im Einer-WOK geht Ailton als Pirouettenkönig in die WOK-Geschichtsschreibung ein, nach mehreren Drehungen bleibt er dann im Kreisel auf der Eisbahn stehen. Beim zweiten Lauf startet Ailton nicht mehr.

Bravourös absolviert Luy Diakowska ihre Läufe. Lucy hat die Wäremunterwäsche wegen Gewichtsproblemen kurz vor dem start ausgezogen. Die eiserne Lady Bulgariens erreicht die Silbermedallie vor Joey Kelly. Georg Hackl, der den Medallienspiegel in der Einer- und Viererwertung anführt, erzählt etwas von Rücktritt, das nimmt jedoch keiner ernst. Hackl dominiert im Einer-WOK und holt sich die goldene Medallie.

Dass die Eisbahn sauschnell ist bekommen die Vierer-WOKs deutlich zu spüren. Am Ausgang des Kreisels stürzt das Babybel Team mit Sandra Kiriasis, Sven Hannawald, Kevin Kuske und Maximilian Arndt. Sie kommen nicht wieder richtig in die Schüsseln und das kostet fast 30 wichtige Sekunden. Auch der italienische Vierer-WOK mit Giovanni Zarella stürtzt. Der Vierer mit Stefan Raab fährt im ersten Rennen auf den Spitzenplatz. Der Kreisel wird auch dem WOK von Österreich 1 zum Verhängnis.

Im zweiten Lauf der Vierer-WOKs gab es keine spektakulären Stürze im Kreisel. Nach der Zieldurchfahrt hat jedoch Elton kurz das Bewußtsein verlassen. Elton war mit dem Kopf hat an die Bahn angeschlagen und das führte zum Blackout. Die Sanitäter brachten Elton wieder auf die Beine und bei Sonya im Interview war er wieder klar im Kopf.

Die Plätze sicherten sich das Team Billy Boy für Holland mit Tialda, Smit, Haars und loona auf der Bronze-Position, der Vierer-WOK von guenstiger.de für die Schweiz wurde Zweiter und der WOK von TVtotal mit Stefan Raab, Felix Loch, Manuel Machata und Tim Lobiger holte sich die Goldmedallie.

Raab tritt am kommenden Samstag wieder auf die TV-Bühne, bei Schlag den Raab geht es in der 33. Folge um 1 Million Euro. Bleibt zu hoffen, dass es spannender wird als in der vergangen Folge, die Raab mit 66:0 Punkten total dominierte.