Seit sechs Jahren wieder auf der Pole – fast hätte es Michael Schumacher auf die Pole Position beim Großen Preis von Monaco geschafft. Doch so war es nur die Bestzeit, denn wegen des Rennunfalls in Barcelona muss Schumacher fünf Plätze nach hinten rutschen. Dafür kann sich Mark Webber über den besten Startplatz freuen, neben ihm geht Nico Rosberg in seinem Silberpfeil aus der ersten Reihe ins Rennen.

Das Rennen startet um 14:00 Uhr und wird auf RTL live übertragen. Hier kommentieren wir kurz die Highlights der Jagd über 78 Runden entlang der Leitplanken durch die Häuserschluchten von Monaco. Viele Promis sind da, Will Smith spaziert durch die Boxengasse. Prinz Albert und Fürstin Charlène Lynette Grimaldi verfolgen aus der Ehrenloge das Rennen.

Es gibt Diskussionen über ein Loch im Unterboden der Red Bull Rennautos, das soll jedoch nach dem Rennen untersucht werden. Jetzt ist wichtig, wie Webber den Start meistert. Kann Rosberg sich an die Spitze setzen?

Webber hat einen guten Start, Grosjean hat eine Kolission, Maldonado steht und schon kommt das Safety Car. Webber, Rosberg und Hamilton fahren Bernd Mayländer hinterher. Das Rennen ist wieder freigegeben.

Zwanzig Runden sind gefahren, Webber hat etwa zwei Sekunden Vorsprung, Rosberg kann dran bleiben und auch Hamilton hält die Pace. Für die nächsten Minuten ist Regen angesagt. Alonso kann von seiner 4. Position aus aufholen.

Schumacher war beim Start wegen des Grosjean-Unfalls auf Platz 8 hinter Räikkönen zurückgefallen. Seine Überholversuche sind bisher erfolglos.

Rosberg holt sich in Runde 28 neue Reifen, wenn es nicht regnet, dann kann das Rosberg einen Vorteil bringen. In Runde 30 geht Webber in die Box und auch Hamilton und Alonso sind zum Reifenwechsel in der Box. Auch Massa kommt zum Reifenwechsel. Jetzt führt Vettel das Feld an und ist zwei Sekunden schneller als Webber. Was macht das Wetter?

In Runde 34 kommt Schumacher in die Box, beim Rausfahren berührt er leicht die gelbe Line der Boxenausfahrt.

Bis in Runde 47 kannVettel an der Spitze gute Rundenzeiten fahren, er geht in die Box und kommt knapp vor Hamilton wieder ins Rennen.

Noch zwanzig Runden sind beim GP von Monaco zu fahren. Webber führt das Rennen an, Rosberg, Alonso, Vettel, Hamilton und Massa haben jeweils nur etwa eine Sekunde Abstand. Schumacher hat auf Massa gut 15 Sekunden Rückstand, er hat ein Problem mit dem Auto. Vergne fährt problemlos an Schumacher vorbei, der offenbar ein Problem mit den Bremsen hat. In Runde 65 bricht Schumacher sein Rennen ab, es ist der vierte Ausfall in sechs Rennen. Es fallen die ersten Regentropfen in Monaco.

Die Führungsgruppe ist jetzt ganz eng zusammen, noch acht Runden sind es bis zur Zielflagge. Durch den leichten Regen kühlt die Strecke ab und auch die Reifentemperatur wird geringer. Drei Runden vor Rennende trocknet die Strecke wieder ab, von der Box wird jedoch wieder mehr Regen avisiert.

Kann sich Mark Webber den Sieg sichern? Rosberg ist sieben Zehntel hinter Webber. Webber geht in die letzte Runde.

Webber gewinnt den GP von Monaco vor Rosberg, Alonso, Vettel, Hamilton und Massa.