Den Hauch von Alaska spürte man zur Pressekonferenz zum 15. Internationalen Schlittenhunderennen in Frauenwald am Rennsteig. Der Schlittenhundesportclub Thüringen e.V. als Veranstalter und der Bürgermeister von Frauenwald, Frank Amm, hatten eingeladen. Mit viel Schnee und – 12 ° C bietet der Urlauberort derzeit beste Wintersportbedingungen. Dank der stabilen Wetterlage wird das auch zu den beiden Wettkampftagen am 6. und 7. Februar so sein.

Aber der Reihe nach. Die Eröffnung der Qualifikationsläufe zur Weltmeisterschaft findet zur urigen Frauenwalder Suppennacht am Freitag, dem 5. Februar, ab 18:00 Uhr statt.

Das eingespielte Team aus Veranstalter, Gemeinde, der Freiwilligen Feuerwehr und den Vereinen von Frauenwald mobilisiert über 150 Helfer, die für das Gelingen der Sportveranstaltung unerläßlich sind. Dabei können diese aus 15 Jahren Erfahrungen, wie den erfolgreich durchgeführten drei Deutschen Meisterschaften, einer Europameisterschaft und einer Weltmeisterschaft in Schlittenhunderennen, schöpfen.

Musher bei 14. Internationalen Schlittenhunderennen

An den Start gehen am Samstag und Sonntag jeweils ab 10:00 Uhr Musher mit ihren Sibirian Husky, Alaskan Malamute, Grönlandhunden und Samojede in zehn Kategorien. Beim Skijöring zieht der Husky den Musher auf Skier. Klassisch als Schlittenhundegespann gibt es Wettkämpfe mit einem, zwei, vier, sechs, acht oder mehr Schlittenhunden im Gespann. Auf den Trail gehen die Huskygespanne mit nur ein paar  Minuten Abstand, die Strecken sind zwischen 5,2 bis etwa 20 Kilometer lang.

Das bedeudet für die Zuschauer fünf  Stunden spannenden Lifesport am Stück an beiden Wettkampftagen. Etwas 120 Starter erwartet Rennleiter Jürgen Ebert, das sind rund 800 Hunde. Für vielfältige Informationen zu den Mushern und über Huskys und den Schlittenhundesport sorgen an Start und Ziel drei Stadionsprecher. Wem es auf die Dauer zu kalt wird, der kann sich im beheizten Festzelt aufwärmen und bewirten lassen. Für Kinder wird ein Streichelzoo, Kinderschminken und Stockbrotbacken für Kurzweil sorgen.

Gut vorbereitet erwartet Frauenwald die Zuschauer des 15. Internationalen Schlittenhunderennen. Vier Parkplätze in direkter Nähe zum Wettkampfstadion bieten fast 1000 PKW-Stellplätze. Für einen zügigen Einlass wird eine zweispurige Abfertigung organisiert. Die Eintrittskarte für 6,-Euro beinhaltet freies parken, Kinder bis 12 Jahren haben freien Einlass.

Die eigene Erfahrung bestätigt: Internationales Schlittenhunderennen in Frauenwald ist echte Wohlfühlatmosphäre in Thüringen. Wir wünschen gutes Gelingen und erfolgreiche Wettkämpfe!

Mehr Informationen und Bilder zu Schlittenhunderennen im Thüringer Wald 2011.